Hans Tutschku

pressure-divided


Violoncello und 8-kanalige live-Elektronik
Jahr: 2015
Dauer: 18 min
Studio: Harvard University
Séverine Ballon gewidmet
Uraufführung: 26. 09. 2015 durch Séverine Ballon , Festival Kontakte, Academy of Arts, Berlin


Seit 2012 hatte ich mehrfache Arbeitsphasen mit der Französischen Cellistin Séverine Ballon, die mich mit ihrem sensiblen Klangsinn und ihrer enormen Experimentierfreude sofort begeisterte.
pressure-divided ist das Ergebnis gemeinsamer Arbeitstreffen, in denen wir improvisierten, ein reiches Spektrum an Klängen aufnahmen und mit Beziehungen zwischen Instrumentalgeste und live-Elektronik experimentierten.
Das Werk drückt wechselnde psychische Zustände aus, in denen man sich befindet, wenn man unter Druck und einer Vielzahl von Einflüssen trotzdem seinen eigenen Gedanken und Zielen nachgehen möchte.
Der Wunsch, eine klar überschaubare Struktur wahrzunehmen, wird immer wieder durch kontrastierende Elemente unterbrochen. In der zweiten Hälfte des Werkes entwickelt sich dann ein fragiles Streben nach einfacheren musikalischen Phrasen in längeren zeitlichen Bögen.
Der Titel bezieht sich auch auf die gegenüberliegenden Protagonisten Instrument und Elektronik, sowie die formale Struktur der Komposition.



Aufnahme der Uraufführung mit Séverine Ballon

 

zurück nach oben