Hans Tutschku

Still Air 3


für Oboe, Bassklarinette und Elektronik
Jahr: 2014
Dauer: 11:30 min.
Studio: Harvard University
Uraufführung: 01. 03. 2014 durch Arthur Sato - oboe and Alejandro Acierto - bass clarinet , Fromm Players at Harvard Festival



Still Air 3 ist Teil eines Zyklus für Blasinstrumente und Elektronik. Diese Kompositionen verwenden leise, komplexe Klänge der Instrumente und verschmelzen sie mit transformierten Klängen. Im Kontrast zu anderen meiner Werke, die mit Geschwindigkeit und Virtuosität umgehen, soll dieser Zyklus mit wenig Aktivität eine andere Form von Expressivität erzeugen.

Still Air 3 basiert auf zwei solo Kompositionen:

Still Air 1 – für Bassklarinette und Elektronik, und
Still Air 2 – für Oboe and Elektronik.

Beide Parts können simultan aufgeführt werden und ergeben Still Air 3.

Beide Musiker haben ein eigenes technisches set-up. Jeder spielt in einen iPad, der
mit zwei kleinen Lautsprechern verbunden ist, die hinter dem Musiker auf dem
Boden platziert werden.

Bei Aufführung der Duo-Version, synchronisieren sich beide IOS-Geräte untereinander.
Dafür ist iOS Version 7 erforderlich.

Die Elektronik in beiden Stücken besteht aus zwei Schichten. Die erste Schicht kann man wie einen „Tonband-Part“ verstehen,
der in 24 Sektionen unterteilt wurde. Die zweite Schicht hängt von der Lautstärke des live-Musikers ab. Das eingebaute
Mikrophon des iPad analysiert die Intensität und variieren die Lautstärke und Tonhöhe der vorbereiteten
Klänge.
Es ist diese Interaktion, die den Eindruck von Einheit und Verschmelzung zwischen Instrument und Elektronik erzeugt.

Video mit Arthur Sato und Alejandro Acierto

Partitur:

  
  

Download the PDF file .

zurück nach oben